Das Team

Andrea und Manuela Gaudenz-Marugg

Seit 1. Januar 2009 liegen die Geschicke der PostAuto Mark AG ganz in den Händen von Andrea und Manuela Gaudenz-Marugg.

Andrea als ausgebildeter Mechaniker und Autodiagnostiker hat sich die Voraussetzungen zur Betriebsführung in den acht Jahren, die er bereits im Postautobetrieb als Chauffeur und Werkstattchef im Einsatz war, gründlich erarbeitet. Das Rüstzeug für die täglich anfallenden Büroarbeiten im Verkehr mit der Post, den Kunden und Lieferanten holte sich Andrea bei Emmy Mark, die mit dreissig Jahren Postauto-Erfahrung viel Wissen weitergeben konnte. Manuela kennt sich als langjährige Küchenchefin in der Personalführung und in vorausschauender, strukturierter Arbeit, auch wenn mal Hektik aufkommt, bestens aus. Aber nicht nur das – sie hat zusätzlich die Ausbildung zum Technischen Kaufmann absolviert und nach der Lastwagenprüfung im Jahre 2003 kam im März 2009 noch die Busprüfung dazu. Seitdem ist Manuela nicht nur am PC, sondern auch hinter dem Lenkrad eines Postautos auf den Kursstrecken ins Hochtal Avers, an den Schamserberg oder im Raume Thusis/Domleschg anzutreffen.

Sich in allen Belangen unterstützen, ergänzen und in die gleiche Richtung schauen, das ist das Geheimnis des Erfolges!

Schmun Allemann

Seit dem 10. April ist der gebürtige Heinzenberger hinter dem Lenkrad im Schams und Avers anzutreffen.

Nach einer kurzen und intensiven Ausbildungsphase hat Schmun das Postautofahren zu seinem neuen Beruf gemacht.

Als gelernter Landwirt, Pistenmaschinenfahrer und Pistenpatrouilleur ist ihm der Umgang mit Mensch und Maschine gewiss bestens bekannt, sodass er auch unsere gelbe Busflotte gekonnt auf den teils noch immer engen Bergpoststrassen mühelos chauffiert.

Mit seiner freundlichen und aufgeschlossenen Art lässt er für jeden Fahrgast eine Fahrt in seiner geliebten Bergwelt zum Erlebnis werden.

Mario Cajacob

Mario war lange Zeit als Carchauffeur im In- und Ausland tätig. Er erfüllte sich als Heimweh-Bündner seinen Wunsch, wieder zurück zu kommen, und ist nun seit dem 1.6.2013 im Postauto anzutreffen. Mit seiner ruhigen und sicheren Fahrweise befördert er die Fahrgäste ans Ziel. Im September wird es schwierig sein Mario hinter dem Steuer anzutreffen. Dann nämlich geht er, wie sein Arbeitskollege Dumeng, auf die Jagd.

Benedikt Dolf

Stets freundlich und zuvorkommend fährt Beni seit dem 1. Juni 1990 vor allem auf der Kursstrecke Wergenstein – Zillis – Andeer. Ab und zu trifft man ihn aber auch in Juf oder im Domleschg an. Auch für eine Postautofahrt nach Chur oder Bellinzona ist Beni jederzeit zu haben. Die Strasse am Schamserberg, vor allem zwischen Wergenstein und Mathon bei Schnee und Eis zu befahren, ist nicht jedermanns Sache, doch Beni bringt Gäste und die Schüler, die in grosser Zahl mit dem «Poschti» zur Schule fahren, mit sicherer Hand an den Bestimmungsort.

Mario Flütsch

Seit dem 17. Juni 2002, Marios erstem Arbeitstag, wird er hin und wieder vom Fernweh geplagt und dies vor allem im Winter, denn die kalte Jahreszeit ist nicht seine Sache. So pendelt unser Weltenbummler zwischen Thusis – Wergenstein – Juf und Australien hin und her und wenn er genug vom «Känguru-Fangen» hat, trifft man ihn, oft verschmitzt lächelnd, in der Uniform des Postchauffeurs auf den verschiedenen Kursstrecken oder als ersten und kompetenten "Hilfsmechaniker" in der Werkstatt an. Bei Abwesenheit von Manuela und Andrea führt Mario den Betrieb mit sicherer Hand.

Toni Höllrigl

Seit dem 1. Februar 2006 gibt es mit Toni endlich wieder einen Chauffeur, der das ganze Jahr über im Hochtal Avers wohnt. Als Chauffeur-Ablöser ist Toni ungefähr den halben Monat im Postauto anzutreffen. Die verbleibenden Tage gehören dem Bauernbetrieb, den er zusammen mit seinem Bruder bewirtschaftet.

Dumeng Josty

Im Frühjahr 2013 kam Dumeng zu seinem Einsatz als Postautofahrer. Ungefähr die Hälfte der Zeit verbringt er im Postauto, daneben führt Dumeng eine Reparaturwerkstatt für Kleinmotorgeräte.

Im Winter ist er auch als Skilehrer im Oberengadin anzutreffen, während er im September lieber die Flinte in die Hand nimmt und auf der Jagd sein Glück versucht.

Padrutt Liver

Unser «Harley-Fahrer» mit dem strahlenden Lachen, das jeden Zahnarzt den Beruf wechseln lässt, war am 1. Juni 2004 zum ersten Mal im Postauto anzutreffen. Seither ist er hinter dem Lenkrad nicht mehr wegzudenken. Vor allem die Schulkinder, deren Herzen er im Sturm erobert hat, lieben es, wenn sie von ihm zur Schule und wieder nach Hause gefahren werden. Hinzugekommen ist ein weiteres Betätigungsfeld: Mit Freude ist Padrutt auf Extrafahrten anzutreffen, zur Begeisterung aller Fahrgäste.

Werner Schnider

Am 1. Juni 1989 hat Werner Schnider das Lenkrad in die Hände genommen und ist somit der «Dienstälteste». In der bedächtigen Art der Walser bringt ihn nicht so schnell etwas aus der Ruhe. Höchstens schönes Winterwetter, dann ist «Snöben» angesagt. Wenn Not am Mann ist, trifft man Werner auch in der Garage an, vor allem dann, wenn Reifenwechsel auf dem Tagesplan steht, denn in dieser Disziplin ist er bis heute ungeschlagen der Schnellste. 

POSTAUTO MARK AG, Hauptstrasse 1B, 7440 Andeer, Tel. 081 630 75 75, info@postauto-mark.ch 

POSTAUTO MARK AG
Hauptstrasse 1B, 7440 Andeer
Tel. 081 630 75 75
info@postauto-mark.ch